Vinaora Nivo Slider 3.x

1.Damen: Heimsieg gegen TuS Fleestedt

Am Sonntag hatten wir Fleestedt zu Gast. In der Hinrunde lief es sehr glatt für uns. Nun gab es vor dem Rückspiel etwas Unruhe, wir mussten auf die erkrankte Rita Pleus verzichten, die nur von zu Hause „mitfiebern“ konnte und benötigten dadurch sehr kurzfristig Ersatz.  
Glücklicherweise erklärte Maria Hartdegen sich spontan bereit und nachdem Andra dann noch die Formalitäten (Spielberechtigung, Mannschaftsmeldung mit der Spielleiterin) klären konnte, stand dem Einsatz von Maria nichts mehr im Wege.

Die Doppel haben wir umgestellt, Nina und Claudia gewannen gegen Lange und Henke. Andrea und Maria unterlagen Fleestedts oberem Paarkreuz Beutler und Rudloff. Nach dem 1:1 Ausgang der Doppel versprach es ein spannendes Spiel zu werden.

In den Einzeln unterlag Nina der Fleestedterin Ilka Rudloff, Claudia besiegte  Miriam Beutler. Dann mussten Andrea und Maria ran, wobei Andrea 3:1 gegen Anika Henke gewann und Maria das Nachsehen gegen Annegret Lange hatte. 3:3 Zwischenstand.

Im oberen Paarkreuz wurden beide Einzel gewonnen, somit konnten wir die Führung auf 5:3 ausbauen.
Andrea gewann dann mit sehenswerten Ballwechseln in 3:1 Sätzen. Maria hatte am Nachbartisch einen möglichen Satzgewinn vor Augen, musste dann aber leider ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Somit stand es 6:4.

Im 3. Einzeldurchgang bezwang Nina mit spektakulären Ballwechseln  Annegret Lange und Andrea machte mit souveräner und
konzentrierter Leistung den Schlusspunkt gegen die Nr. 1, Miriam Beutler für uns zum 8:4 Endstand perfekt. Eine tolle Mannschaftsleistung und ein riesiger Dank an Maria … und an unsere Zuschauer, für die tolle Unterstützung.smiley

Share

1.Damen: Drei Punkte aus zwei Spielen! Wir sind im Soll!

Samstag

Der Hundsmühler TV war am Samstag unser Gast. Da wir uns schon eine gefühlte Ewigkeit kennen, freuten wir uns auf spannende Spiele und ein nettes Beisammensein nach dem Spiel. Als Tabellenführer und Tabellenletzter waren die Voraussetzungen klar. Ein Sieg musste her! Da die Hundsmühlener aus Hoogstede als Sieger zu uns anreisten, kam leichte Nervosität auf, denn zwei unserer vier Minuspunkte hatten wir in der Hinrunde in Hoogstede gelassen.

In beiden Doppeln konnten wir dann allerdings direkt punkten, wobei Nina und Andrea im fünften Satz Nervenstärke zeigten und in der Verlängerung  das Spiel für sich entschieden. Damit führten wir nach den Doppeln mit 2:0.

Auch in den Einzeln lief es für uns gut. Nina und Claudia deuteten schon an, dass es ihr Wochenende werden würde. Beide gewannen ihre Einzel gegen die Spitzenspielerinnen. Rita und Andrea mussten der gut aufspielenden Nummer drei zum Sieg gratulieren und konnten das andere Spiel für sich entscheiden. Bei sechs von acht gewonnenen Einzeln stand schon vor dem letzten Durchgang der Sieg fest! Mit 8:2 konnten wir das Spiel für uns entscheiden. Die Pflicht war erfüllt!

Sonntag

In der Hinrunde hatten wir einen überragenden Tag und besiegten die bis dahin führenden Spielerinnen aus Werder Bremen deutlich mit 8:2. Damit ging die Tabellenführung an uns über und diese wollten wir in diesem Spiel verteidigen. Dass so ein Sieg nicht zu wiederholen war, war uns klar und so erwarteten wir ein spannendes und knappes Spitzenspielspiel auf Augenhöhe. Genau das wurde es auch und so stand am Ende ein gerechtes Unentschieden auf dem Papier.   

Aus den Doppeln gingen wir mit 1:1 heraus. Claudia und Rita gewannen in drei Sätzen, während Nina und Andrea dem diesmal gut harmonierenden Doppel der Bremer unterlegen waren.

Das Unentschieden war heute unserem starken oberen Paarkreuz zu verdanken. Nina und Claudia waren an diesem Tag nicht zu schlagen und gewannen ALLE ihre Einzel. Hervorzuheben auch Ninas Sieg gegen die Nummer drei der Bremer. In einem sehr sehenswerten Spiel mit starken Ballwechseln schaffte es Nina, die Nummer eins der Hinrunde zu besiegen. Die ehemalige Spitzenspielerin gehört zu den stärksten Spielerinnen der Liga und konnte (aus taktischen Gründen?) ins untere Paarkreuz wechseln. Auch Rita lieferte gegen sie ein starkes Spiel hatte aber nach einer 2:0 Satzführung nicht das Quäntchen Glück auf ihrer Seite.

Bei einer Ausbeute von 6:6 in den Einzeln ergab sich daraus ein gerechtes Unentschieden. Damit bleibt die Tabellenführung bei uns, wobei uns Werder Bremen und Ritterhude dicht auf den Fersen sind und noch einige Mannschaften auf der Lauer sind und auf ihre Chance zu warten scheinen. Das verspricht weiterhin sehr viel Spannung in der Liga.

Ein herzliches Dankeschön an unsere in so großer Anzahl erschienenen Fans. Es ist super, dass ihr uns unterstützt. TOP!!!!

Wir freuen uns auf unser nächstes Heimspiel am kommenden Sonntag, den 17. Februar um 14.00 Uhr gegen den TuS Fleestedt.         

Share

1. Damen: Gelungener Start in die Rückrunde

Wie schon in der Hinserie, ging es für uns auch in der Rückserie im ersten Spiel gegen den TuS Sande II. Diese hatten uns zum Saisonstart am 14.09. kalt erwischt und mit 8:6 in unserer Halle geschlagen, sodass wir uns für diese Niederlage natürlich revanchieren wollten. Da beide Mannschaften mit gleicher personeller Besetzung aufliefen (beim SVB gab es lediglich einen Tausch im oberen Paarkreuz), war jedoch ein harter Kampf zu erwarten.

In jedem Fall kam uns der Tausch in den Doppeln gelegen: Während wir im Hinspiel noch mit einem 1:1 starteten, waren wir gestern in beiden Doppeln siegreich. Claudia und Rita schlugen die Nummer 1 und 2 (Rohlfs/Xu) und auch Andrea und Nina, die im Hinspiel gegen das Doppel Rohlfs/Xu unterlegen waren, kamen mit dem Geschwisterdoppel Krieger/Gichtbrock besser zurecht.

Und wie wichtig dieser Zwei-Punkte-Vorsprung war, wurde im Folgenden deutlich: In den ersten beiden Einzeldurchgängen konnten Rita und Nina durch ihre Siege die Führung verteidigen. Claudia und Andrea agierten derweil etwas glücklos und mussten nach vielen umkämpften Sätzen ihren Gegnerinnen gratulieren, sodass wir mit einer 6:4-Führung die entscheidenden Einzel antraten. Hier gelang es Nina mit ihrem dritten !!! Einzelerfolg am gestrigen Tage den Vorsprung auf drei Zähler zu erhöhen. Auch Rita war nah an einem Sieg gegen Sandes Spitzenspielerin dran, musste sich allerdings in knappen vier Sätzen geschlagen geben. So war es Andrea, die mit einer souveränen und konzentrierten Leistung gegen Sandes Nummer 2 den entscheidenden Punkt zum 8:5-Sieg erzielte.

 

Für uns geht es in drei Wochen mit einem Doppelspieltag weiter:

Am Samstag (09.02.) um 16:00 Uhr treffen wir auf das aktuelle Tabellenschlusslicht vom Hundsmühler TV. Am Sonntag (10.02.) um 13:00 Uhr kommt es zum Spitzenspiel gegen den unmittelbaren Verfolger SV Werder Bremen. Beide Spiele finden in eigener Halle statt, sodass wir auf eure Unterstützung hoffen! smiley

Share

1. Damen ist Herbstmeister!

Zum Finale der Hinrunde traten wir am Samstag die Reise zum (bis dato) Tabellenführer vom SV Werder Bremen an. Mit der Unterstützung von Hermi, Steffen und David wollten wir uns für eine immer besser werdende Saison belohnen und die Bremerinnen, die zuvor nur ein Spiel gegen den TSV Hollen verloren hatten, mit einem Sieg hinter uns lassen!

Und wie so oft in dieser Saison glückte uns der Start außerordentlich: Sowohl Rita und Claudia, als auch Andrea und Nina siegten in drei Sätzen. Als dann Claudia und Nina ihre ersten Einzel 3:0 gewannen, schlich sich bei uns ein etwas mulmiges, aber natürlich gutes Gefühl ein – mit so einem Durchmarsch hatten wir keinesfalls gerechnet! Und dieser wurde im Folgenden zumindest teilweise gestoppt: Während Rita gegen Bremens Nummer 4 in vier Sätzen siegte, musste Andrea die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen. Zwischenstand: 5:1!

Und auch im zweiten Durchgang konnte das obere Paarkreuz überzeugen: Weitestgehend ungefährdet bauten Claudia und Nina die Führung aus, sodass nur noch ein Punkt zum überragenden Erfolg fehlte. Nachdem auch Rita der starken Nummer 3 Hanna Stahl gratulieren musste, lagen unsere Hoffnungen auf Andrea. In drei knappen und umkämpften Sätzen behielt sie die Nerven und erzielte so den Punkt zum 8:2-Endstand! Ein unglaubliches Ergebnis... (...das auf der Rückfahrt mit dem ein oder anderen Bier gefeiert wurde J)

 

Was bleibt festzuhalten?

  1. Nach einigen Startschwierigkeiten konnten wir besonders zum Ende der Hinrunde immer mehr überzeugen. In Anbetracht der so ausgeglichenen Liga stechen unsere letzten Spiele deutlich hervor, was sich auch im Spielverhältnis zeigt – mit +33 Spielen dürfen wir uns wohl zu Recht Herbstmeister nennen!
  2. Ein wesentlicher Aspekt für die erfolgreiche Hinrunde waren in jedem Fall unsere Doppel, in denen wir jeweils eine Bilanz von 7:2 aufweisen und was noch wichtiger ist, durch die wir nie mit 0:2 in ein Spiel starteten.

 

Ein ganz großes Dankeschön geht an unseren Bulli-Fahrer, unsere Zähler, Coaches und Fans Hermi, Steffen und David, die uns gestern sehr unterstützt haben! Und natürlich an alle anderen, die uns bei den Heimspielen angefeuert und betreut haben!  smiley

Share

1. Damen setzt Siegesserie gegen Kirchwalsede fort

Zum letzten Heimspiel der Hinrunde empfingen wir am Sonntag die Gegnerinnen des TuS Kirchwalsede. Da die Mannschaft in dieser Saison zwei neue Spielerinnen im unteren Paarkreuz aufweist, gingen wir gespannt und motiviert in das Spiel.

Wieder einmal waren es die Doppel, die einen verheißungsvollen Anfang darstellten. Während Claudia und Rita problemlos in drei Sätzen gewannen, erkämpften auch Andrea und Nina einen Sieg gegen Kirchwalsedes Nummer 1 und 2. Im Anschluss gelang Kirsten Bleckwedel zwar noch der Anschlusspunkt gegen Claudia, dann aber zogen wir davon: Nina, Rita und Andrea siegten in ihren ersten Einzeln weitestgehend ungefährdet. Im zweiten Durchgang wurde es zwischenzeitlich noch einmal etwas spannend: Nachdem Claudia mit ihrem Sieg den Punkt zur 6:1-Führung erzielt hatte, drehte Nina einen 8:10-Rückstand im fünften Satz. Dieser Erfolg war umso wichtiger, da Rita in ihrem zweiten Einzel gegen Kirchwalsedes Nummer 3 unterlegen war. So machte Andrea mit ihrem zweiten Einzelerfolg des Spiels den 8:2-Endstand perfekt!

 

Am kommenden Samstag (08.12.) um 19:00 Uhr werden wir unser letztes Spiel der Hinrunde bestreiten. Beim aktuellen Tabellenführer des SV Werder Bremen wird es zum Showdown um die Herbstmeisterschaft kommen! Diese können wir uns durch einen Sieg sichern und uns damit für eine gelungene Hinrunde belohnen!

 

Wie immer bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren auch gestern wieder zahlreichen Fans!  smiley

 

 

 

Share