Vinaora Nivo Slider 3.x

TT – Vereinsmeisterschaft 2018 / 2019 - Favoriten setzten sich durch

Am Freitag, 4.1.2019, war in unserer Turnhalle mal wieder richtig Betrieb.

Die Vereinsmeisterschaft war von allen Mannschaften gut besucht, mit Ausnahme der 4. Herren.

Zuerst spielte der Nachwuchs seine Vereinsmeister aus.

Besonders spannend war es bei den Schülern. Da die Teilnehmerzahl (5) überschaubar war, spielte jeder gegen jeden. Letztendlich hatten drei Spieler jeweils 3:1 Siege auf ihrem Konto.

Durch das bessere Satzverhältnis wurde Felix Horn Vereinsmeister, gefolgt von Lars Hoffschröer und Johannes Brinkmann.

Bei den Jugendlichen waren 10 Teilnehmer am Start. Hier setzte sich der Favorit Finn Wilmink, die Nr. 1 unserer ersten Jugend, durch und holte sich den Titel. Zweiter wurde etwas überraschend Jannik Horn, Dritter Nils Bojer vor Constantin Lüske, den man weiter vorn platziert erwartet hatte.

Den Doppelmeister spielten die Schüler und Jugendlichen in einer gemeinsamen Konkurrenz aus. Die einzelnen Doppelpaare wurden von der Turnierleitung nach den QTTR-Werten zusammengestellt. Der stärkste Spieler bildete mit dem schwächsten Spieler ein Doppel, der zweit stärkste mit dem zweit schwächsten  usw.

So kam es, dass die  Brüder Jannik und Felix Horn eine Doppelpaarung bildete, und was für eine. Verdient wurden sie Vereinsmeister und es war beileibe nicht nur der Verdienst vom älteren Bruder Jannik, auch der jüngere Felix spielte groß auf.

Zweiter wurde die Paarung Felix Rosen / Johannes Brinkmann.

Bei den Erwachsenen spielen traditionell Damen und Herren einen gemeinsamen  Vereinsmeister/in aus.

In den Gruppenspielen setzten sich durchweg die Favoriten durch. Es kam hier aber durchaus zu überraschenden Ergebnissen. Die größte Überraschung gelang Nils Bojer, der gegen den Spieler der 1 Herren, Jan Freese, siegreich war.

Als einzige Dame schaffte es Toni Joachimmeyer bis ins Halbfinale, wo sie hauchdünn, sie hatte schon einen Matchball, an Timo Wintels scheiterte. Das zweite Halbfinale bestritten Kevin Kurbjuweit und Jonas Saalfeld. In dieser Partie, es war wohl eins der besten Spiele überhaupt, die man bei unseren Vereinsmeisterschaften je sehen konnte, war Kevin der glückliche Sieger.  Im Finale besiegte unsere Nr. 1 Kevin die Nr. 2 Timo und holte sich den Titel. Gemeinsame Dritte wurden Toni und Jonas.

Die Doppelpaarungen wurden nach dem gleichen System wie bei der Jugend zusammengestellt. Auch hier gab es viele spannende Spiele mit einigen kleinen Überraschungen.

Letztendlich konnten sich Kevin Kurbjuweit / Nils Bojer den Titel im Finale gegen Timo Wintels / Felix Rosen sichern.

Die Dritte richtete die diesjährige Vereinsmeisterschaft zur vollsten Zufriedenheit aller Teilnehmer aus.

Share

Vereinsmeisterschaften Saison 2017/2018

In diesem Jahr richtete die erste Herrenmannschaft die Vereinsmeisterschaften des SV Bawinkel am 30. Dezember aus.

In der Jugendkonkurrenz setzte sich am Nachmittag bereits der Neuzugang Finn Wilmink in einem spannenden Finale gegen Konstantin Lüske durch. Dritter wurde Jannik Horn. Im Doppel konnte sich Simon Krieger mit dem aushelfenden David Janzen durchsetzen, welcher noch spielberechtigt war und einsprang, damit die Teilnehmerzahl gerade war.

Von rechts: Finn Wilmink, Konstantin Lüske, Jannik Horn, Nils Bojer

Ab 19:00 Uhr begann die Erwachsenenkonkurrenz mit Favorit Kevin. Insgesamt traten 18 Spieler an, was an sich ganz ordentlich ist, jedoch fehlten leider mehrere Mannschaften komplett! Die Gruppenauslosung durch die Losfee Robert versprach viel Spannung, da nur die Gruppenköpfe der vier Gruppen aus Nummer Eins bis Vier der ersten Herren (nach ttr-Wert) gesetzt wurden. Prompt bildete sich vor allem eine „Killer- Gruppe“ mit David, Nina, Claudia, Jens und Steffen. In allen anderen Gruppen setzten sich die Topgesetzten glatt durch, nur im Kampf um Platz Zwei wurde es immer eng. Die eben genannte Gruppe allerdings war bis zum letzten Satz spannend, da sich nur Nina vorzeitig durchsetzen konnte und der eigentliche an Eins gesetzte David als Gruppenletzter feststand. Schlussendlich setzte sich Jens mit dem besten Satzverhältnis gegen Steffen und Claudia durch.


Die erst heiß und später kühl begehrte Trophäe

Vor dem Beginn der Hauptrunde fand die Doppelkonkurrenz statt. Gelost in zwei Lostöpfen entstanden interessante Paarungen wie das Duell Jens/Laui vs. Claudia/Paul, in welchem Jens und Laui knapp die Nase vorn hatten. Im später parallel zum Einzelfinale ausgetragenen Endspiel trafen sie auf Steffen und Antonia, welche zusammen zehn Jahre jünger… als der jüngere der beiden Kontrahenten waren. Somit stand schon vor dem Spiel fest, dass ein Laudenbach Vereinsmeister im Doppel werden würde. Schlussendlich setzte sich das erfahrenere Doppel im Finale glatt mit 3:0 durch. 

Von rechts: Manfred Laudenbach & Jens Schultealbert, Steffen Laudenbach & Antonia Joachimmeyer

Im folgenden Viertelfinale setzten sich Robert, Nina und Kevin problemlos durch. Dazu schlug Jens Timo überraschend deutlich. Im Halbfinale erkämpfte sich Nina in einem starken Spiel einen 3:2 Erfolg über Robert und stand daher seit Jahren als erste Dame wieder im Finale! Kevin gewann parallel dazu gegen Jens mit 3:1. Im Finale standen sich also Nina und ihr ehemaliger Trainer Kevin gegenüber. Erstmals wurde es für Kevin an dem Tag wirklich knapp, da Nina weiterhin stark spielte. Dennoch setzte sich Kevin nach einer Aufholjagd von Nina im Entscheidungssatz durch. Herzlichen Glückwunsch an den nächsten Neuzugang, der Vereinsmeister ist!

Von rechts: Kevin Kurbjuweit, Nina Längert, Jens Schultealbert & Robert Rühlmann


Wir bedanken uns bei allen, die dabei waren!

Share

Vereinsmeisterschaftenen 2016/17: Robert Rühlmann mit Doppelsieg

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften wurden von der 3. Herrenmannschaft hervorragend organisiert und durchgeführt. Am Start waren 20 Teilnehmer - erfreulicherweise aus allen Mannschaften, auch wenn leider einige Favoriten krankheitsbedingt absagen mussten.

Auch in diesem Jahr spielten Damen und Herren in einer gemeinsamen Klasse. Die Doppel wurden in diesem Jahr nicht gelost, sondern nach Q-TTR-Werten zusammengestellt. Dadruch gabe es sehr viele spannende Spiele und knappe Ergebnisse. Es wurden zwei Gewinnsätze gespielt. Dabei gab es folgende Sieger:

Doppel:

  1. Robert Rühlmann  / Michael Stüwe
  2. Claudia Meer / Ludger Dall

 

 


Einzel:

  1. Robert Rühlmann 
  2. Werner Meer
  3. Timo Wintels
  4. David Janzen
     


Damit ist Robert nicht nur amtierender Bawinkel Open Gewinner, sondern auch doppelter Vereinsmeister.

Nachmittags waren unsere Schüler bereits am Start. Hier gab es folgende Gewinner:
 

Doppel:

  1. Felix Rosen / Leon Vehring
  2. Jannik Horn / Simon Krieger
     

 


Einzel:

  1. Jannik Horn 
  2. Nils Bojer
  3. Philipp Brinkmann
  4. Felix Rosen
     
Share

Vereinsmeisterschaften 15/16: Jens Schultealbert triumphierte

Wie seit Jahren üblich,stand auch heuer die Durchführung der TT-Vereins-meisterschaft auf dem Programm. Durchgeführt wurde die Meisterschaft in diesem Jahr unter der Regie der 1. Herrenmannschaft.

Der Modus war wie immer, Damen und Herren spielten in einer gemeinsamen Klasse. Die Doppel wurden als Losdoppel gespielt. In der Gruppenphase blieben größere Überraschungen aus, alle anwesenden Spieler, berufsbedingt fehlte mit Patrick Kämper die Nr. 1 des Vereins, der 1. Herrenmannschaft und auch die Nr. 1 und 2, Claudia Meer und Nina Längert der 1. Damenmannschaft erreichten die Endrunde. Die unteren Mannschaften waren nur noch mit einem Spieler, Werner Meer, aus der Zweiten, vertreten. Es kam zu folgenden Paarungen und Ergebnissen:

Timo Wintels - Nina Längert    3:1

Jens Schultealbert - Claudia Meer   3:0

Klaus Lübbers - Werner Meer        3:0

Jonas Saalfeld - Ulli Burke             3:2

Überraschenderweise  waren dann die Spieler der 1. Herren im Halbfinale unter sich. In den Vorjahren hatte es immer die eine oder andere Dame bis ins Halbfinale oder auch Finale geschafft. Hier setzten sich dann Klaus gegen Timo und Jens gegen Jonas durch.

In einem sehenswerten Finale gewann Jens Schultealbert mit 3:1 gegen den Titelverteidiger Klaus Lübbers.


 

Nach der Auslosung der Doppelpaarungen stand für viele der Sieger bereits fest. Die Paarung Jens Schultealbert / Timo Wintels war der Topfavorit. Außenseiterchancen wurden lediglich den Paarungen Klaus Lübbers / Manfred Laudenbach und Ulli Burke / Nina Längert eingeräumt. Letztendlich setzten sich die Favoriten souverän durch, im Halbfinale gegen Ulli / Nina und im Finale gegen Klaus / Laui. Somit holte sich der neue Vereinsmeister Jens Schultealbert den Einzel und mit seinem Partner Timo Wintels auch den Doppeltitel.


Im Nachwuchsbereich hatten insgesamt nur fünf  Spieler gemeldet. Schüler und Jugend spielten in einer Konkurrenz ihren Meister aus. Gespielt wurde jeder gegen jeden. Der Topfavorit Constantin Lüske war seinen Gegnern haushoch überlegen.Er gewann alle Spiele mit 3:0 und wurde verdienter Meister. Vizemeister wurde Philipp Brinkmann, dritter Felix Rosen.


In der Doppelkonkurrenz gewannen Felix Rosen und Nils Bojer


Die Vereinsmeisterschaft 2016 war von der 1. Herrenmannschaft hervorragend organisiert worden, womit auch der logistische Bereich mit einbezogen wird. Die Beteiligung bei den Damen / Herren war ähnlich wie im letzten Jahr, im Nachwuchsbereich hätten es gern mehr sein dürfen.

Für das nächste Jahr ist es ganz einfach:

Alle, die in diesem Jahr nicht dabei waren, planen den Termin für das nächste Jahr ein, alle die dabei waren kommen auch im nächsten Jahr wieder.

Share

TT - Vereinsmeisterschaften Saison 2014/2015

Klaus Lübbers holt sich den Titel

- Timo Wintels überraschte-

Die traditionell zwischen den Feiertagen durchgeführten TT-Vereinsmeisterschaften wurden am Samstag, dem 27.12.2014, durchgeführt.

Klaus Lübbers, im Vorfeld als Mitfavorit gehandelt, konnte sich letztendlich den Titel sichern. Überraschend der 3. Platz von Timo Wintels, der Nr. 1 unserer Jugendmannschaft. Aber der Reihe nach.

 

Insgesamt hatten 19 Tischtennisspielerinnen (3) und Spieler (16) gemeldet.

Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe erreichten das Viertelfinale. Hier gab es keine größeren Überraschungen. Alle drei Damen, die vier Herren aus der 1. und der Jugendspieler Timo Wintels qualifizierten sich.

Für alle drei Damen war hier Schluss, überraschend der 3:2 Sieg von Timo Wintels gegen Robert Pieper, der neuen Nr. 2 der 1. Herren. Im Halbfinale gewann Klaus Lübbers 3:2 gegen Timo Wintels.Patrick Kämper, unangefochtene Nr. 1 der ersten Herren und damit Turnierfavorit bezwang den vielfachen Vereinsmeister Ulli Burke mit 3:1.

Im Finale gewann der Außenseiter Klaus Lübbers mit 3:0 gegen Patrick Kämper.

Der letztjährige Vereinsmeister Jens Schultealbert konnte aufgrund einer Verletzung seinen Titel leider nicht verteidigen, er war aber unter den Zuschauern.

Das Foto zeigt die vier Erstplatzierten mit der Turnierleitung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie immer wurde auch der Vereinsmeister im Doppel ermittelt, und zwar so, dass die Doppelpartner einander zugelost werden. Wenn die Nr. 1 der 1. Damen, Claudia Meer, der Nr. 1 der 1. Herren, Patrick Kämper zugelost wird, hat man natürlich einen Topfavoriten. Es kam auch wie es kommen musste, Claudia und Patrick wurden die neuen Vereinsmeister, im Finale setzten sie sich gegen Robert Pieper/Thimo Demuth durch. Gemeinsame Dritte wurden die Paarungen Klaus Lübbers/David Janzen und  und Rita Pleus/Tobi Weltring.

In der Jugendkonkurrenz hatten leider keine Spieler der zweiten Jugend gemeldet, somit waren die Spieler der ersten Jugend unter sich. Jeder spielte gegen jeden, am Ende gab es keinerlei Überraschungen, das Ergebnis war so, wie sie auch in ihrer Mannschaft gemeldet sind: 1. Timo Wintels, 2. David Janzen, 3. Jann Demuth, 4. Steffen Laudenbach.

In der Schülerklasse kämpften 8 TT-Spieler um den Titel. Auch sie spielten jeder gegen jeden, aber nur 2 Gewinnsätze. Der Favorit Jannik Horn holte sich ohne Niederlage (14:1 Sätze) den Titel vor Johannes Brinkmann (1 Niederlage, 13:3 Sätze). Dritter wurde Jason Wolters vor Felix Rosen.

Das gesamte Turnier war non der 2. Herrenmannschaft organisiert worden. Alles klappte wie am Schnürchen.

Share