Vinaora Nivo Slider 3.x

1. Damen: Spannendes Unentschieden beim TuS Sande

Am Samstag waren wir bei den Damen des TuS Sande zu Gast, dieses Mal erstmals in einer anderen Halle.  Krankheitsbedingt mussten wir auf Franzi verzichten. Ein dickes Dankeschön an Ronja, die hier eingesprungen ist und nach ihrem eigenen Punktspiel mit der 2. Damen am Freitag auch noch mal am Samstag für uns angetreten ist! 

Die Doppel starteten - wie gewohnt – ausgeglichen. Claudia und Ronja harmonierten gegen das Spitzendoppel von Sande recht gut, mussten sich aber geschlagen geben, Rita und Andrea ließen sich den ersten Satz regelrecht klauen, spielten dann aber souverän und siegten.

In der ersten Einzelrunde lief es bei Rita und Ronja von den Sätzen her nahezu identisch. Beide erkämpften sich den ersten Satz, konnten sich dann aber leider nicht weiter durchsetzen. Claudia bezwang ihre Gegnerin souverän in drei Sätzen und auch Andrea steuerte einen weiteren Punkt zum 3:3 Zwischenstand bei.  

Die zweite Runde begann direkt richtig spannend. Claudia ging gegen die Nummer 1 über die volle Distanz von fünf Sätzen, hatte dann aber in der Verlängerung mit 11:13 das Nachsehen. Rita gewann ihr Spiel in vier Sätzen. Andrea war am Samstag in Topform und gewann das sehr wichtige Spiel gegen Sandes Nachwuchstalent, musste  hierfür aber auch über die volle Distanz gehen. Ronja holte sich, wie zuvor auch, den ersten Satz, musste letztendlich ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. 

Ausgeglichen (Zwischenstand 5:5) ging es in den Endspurt. Claudia gewann souverän ihr Spiel. Andrea konnte sich gegen die an dem Tage noch ungeschlagene Nummer 1 zeitweise gut durchsetzen und kämpfte sich bis in den Entscheidungssatz – konnte hier jedoch leider ihre 10:6 Führung nicht in einen Punkt umwandeln. Auch Ronja unterlag in ihrem Spiel. Im letzten Spiel des Tages machte es Rita nochmal verdammt spannend. Nach fünf Sätzen, von denen drei in der Verlängerung entschieden wurden, ging sie nach einem 10:6 Rückstand noch als Siegerin vom Tisch und besiegelte somit das Unentschieden

Auch hier möchten wir nicht unerwähnt lassen, dass das Satzverhältnis mit 29:28 – wenn auch nur knapp – für uns spricht 😊.

Share

1. Damen: Weiterhin ungeschlagen!

Am vergangenen Wochenende standen für uns zwei Auswärtsspiele auf dem Plan. 

Den Anfang machten wir am Samstag beim SV Molbergen. Aus den Doppeln starteten wir 1:1 in die Einzel. 
Nach anfänglichen Problemen gewann Rita gegen die Nummer 1 souverän in vier Sätzen. Auch Claudia konnte über die Distanz von vier Sätzen einen Sieg einfahren. Franzi kämpfte sich bis in den Entscheidungssatz, konnte sich hier dann aber nicht mehr durchsetzen. Währenddessen siegte Andrea eindeutig. 
Im zweiten Durchgang konnte jeder von uns einen Punkt beisteuern, sodass das Endergebnis von 8:2 recht schnell feststand. 

Nach einem leckeren Kaltgetränk und motiviert für den nächsten Tag machten wir uns dann auf den Heimweg.

Am Sonntag waren wir dann beim TTG Nord Holtriem zu Gast. Hier lief gerade der Blockspieltag der Jugendmannschaften – und so war dann auch mal an einem Sonntag richtig was los in der Halle. smiley

Aus den Doppeln gingen wir erneut Unentschieden heraus. Und auch der erste Einzeldurchgang verlief ausgeglichen. Während Rita die Nummer 1 in vier Sätzen besiegte, konnte sich Claudia gegen die Nummer 2 nicht durchsetzen. Franzi hatte mit dem Belag ihrer Gegnerin sehr zu kämpfen und schaffte es nicht mehr rechtzeitig, das Blatt zu wenden. Andrea gewann ihr Einzel sehr souverän.

Zwischenstand: 3:3!

Claudia gewann ihr Einzel während Rita gegen die souveräne Nummer 2 keine Mittel fand. In ihrem zweiten Einzel konnte Andrea einen weiteren Punkt einfahren, Franzi hingegen musste ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren.

Zwischenstand: 5:5!

Der letzte Durchgang wurde nochmal richtig spannend! Claudia wehrte im vierten Satz einige Matchbälle ab, holte sich den Satz mit 17:15 und gewann dann noch das Spiel. Währenddessen ging Andrea ebenfalls über die volle Distanz von fünf Sätzen, musste sich aber letztendlich mit 9:11 geschlagen geben. Franzi verlor auch ihr drittes Einzel aber Rita schaffte anschließend den nächsten Sieg.

Endergebnis: 7:7! … aber mit zwei Sätzen (und 46 Punkten) Vorsprung. wink

Share

1. Damen: Erfolgreiches Wochenende

Am vergangenen Wochenende haben wir gleich zwei Punktspiele bestritten. 

Am Samstag war SV Wissingen II zu Gast, die leider mit mehrfachem Ersatz antraten. Der Spielverlauf ist schnell erzählt: Bis zum 5:0 gewannen wir alle Spiele souverän in jeweils drei Sätzen. Franzi tat sich gegen die Nummer 3 im Laufe des Spiels immer schwerer und konnte sich im fünften Satz nicht mehr durchsetzen. Claudia und Rita holten anschließend die nächsten zwei Punkte. Zum Schluss machte es Andrea nochmal sehr spannend und ging gegen die Nummer 3 ebenfalls über die volle Distanz - konnte hier aber als Siegerin vom Tisch gehen.
Endergebnis: 8:1
Nach dem doch recht schnellen Spiel hatten wir umso mehr Zeit, das Spiel gemütlich im Anbau ausklingen zu lassen.

Am Sonntag ging es dann früh morgens los zum Süderneuländer SV - quasi bis fast an die Nordsee.
Die Doppel starteten souverän mit 2:0 und auch die erste Einzelrunde brachte vier Siege. Franzi ging auch hier erneut über die volle Distanz - dieses mal aber erfolgreich! 
Claudia gewann souverän in drei Sätzen, während Rita mit ihrer Gegnerin etwas zu kämpfen hatte. Im 5. Satz bewies sie aber Nervenstärke und konnte den Siegpunkt einfahren. 
Endstand: 8:0! 
Gut gelaunt, mit zwei Punkten im Gepäck und auf dem dritten Tabellenplatz konnten wir uns dann auf den Heimweg machen. smiley

Share

1. Damen startet mit einem Unentschieden in die neue Saison

Am vergangenen Wochenende hatten wir die Damen vom Hundsmühler TV II zu Gast. In neuer Konstellation ging es für Claudia, Rita, Andrea und Franzi gegen die bereits aus der letzten Saison bekannte Gegnerinnen an die Tische. 

Mit den Eingangsdoppeln ging es bereits spannend los: Rita und Andrea konnten ihr Doppel nach vier Sätzen für sich entscheiden. Claudia und Franzi konnten sich in einem hart umkämpften Spiel im Entscheidungssatz nicht durchsetzen und unterlagen dort mit 10:12.

Ihr erstes Einzel gewann Claudia souverän in drei Sätzen. Rita ging über die volle Distanz von fünf Sätzen, hatte im spannenden Entscheidungssatz mit 12:14 aber das Nachsehen. Auch für Andrea ging es in ihrem Einzel bis in den Entscheidungssatz – und auch bei ihr reichte es leider nicht für den Sieg. Franzi kämpfte sich ebenfalls bis in den fünften Satz und konnte hier dann das erste Fünft-Satz-Spiel für den SV Bawinkel entscheiden!

Zwischenstand: 3:3!

Der Beginn der zweiten Runde verlief sehr souverän; Claudia und Rita gewannen beide ihre Spiele. Andrea machte es besonders spannend und ging auch in ihrem zweiten Einzel wieder über die volle Distanz. Mit 13:15 musste sie aber letztendlich ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Franzi unterlag währenddessen in drei Sätzen. 

Auch der dritte Durchgang verlief ausgeglichen. Während Andrea der Nummer 1 unterlag, bezwang Claudia nach anfänglichen Schwierigkeiten die Nummer 3 im fünften Satz. Rita gewann ihr Spiel souverän und Franzi machte es zum Schluss nochmal spannend und ging erneut über die volle Distanz. Diesmal konnte sie sich jedoch nicht durchsetzen und unterlag im fünften Satz. 

Endergebnis: 7:7!

Mit einem Unentschieden - aber durch die ganzen Fünf-Satz-Spiele bedingt besseren Satzverhältnis von 31:26 - haben wir das Spiel zusammen mit unseren Gästen gemütlich im Anbau ausklingen lassen. smiley

Share

1. Damen: Knapper Heimsieg im Derby gegen den Hoogsteder SV und ein Pokalsieg!!!

Das letzte Wochenende war seit langer Zeit mal wieder mit zwei Tischtennis-Terminen belegt. Am Freitagabend gab es - für uns eine ganz ungewohnte Spielzeit - ein Heimspiel gegen die Hoogsteder Damen und am Samstag stand (auch gegen die Hoogsteder Damen) das Finales des Regionspokals an.  

Insofern sind wir gar nicht zum Berichte schreiben gekommen und machen es uns dieses Mal einfach und "kopieren" die Berichte unseres Regions-Pressewartes (Danke Georg!) wink

Freitag, 25.03.2022 - Heinspiel /Derby gegen den Hoogsteder SV 

In der Tischtennis-Damenverbandsliga hat der SV Bawinkel im Regionsderby den Hoogsteder SV in eigener Halle mit 8:5 besiegt.
Die Gäste agierten vom ersten Ballwechsel ab an extrem couragiert. So kam der emsländische Club in den Eingangsdoppeln mit einem blauen Auge davon. Während Claudia Meer und Rita Pleus mit 0:3 abgefertigt wurden, konnten Nina Pieper und Antonia Joachimmeyer einen 1:2-Satzrückrückstand noch in einen Sieg umwandeln. 

Rita Pleus makellos 

In der weiteren Sequenz stand die Partie lange Spitz auf Knopf. Die Gastgeberinnen hatten unter Hochdruck auch nur irdische Momente. Nina Pieper, Claudia Meer und Rita Pleus konnten sich alle einmal erst im Entscheidungssatz durchsetzen. Nach dem 4:4-Zwischenergebnis erspielte der SV Bawinkel eine 6:4-Führung, die dann zum 8:5-Endstand ausgebaut wurde, was auch sicherlich dem realen Kräfteverhältnis entsprach. Die meisten Urheberrechte am Sieg hatte Rita Pleus, die kein Einzel abgab. Das Satzverhältnis von 27:27 unterstreicht die Ausgeglichenheit der Partie. Das enge Ergebnis hatte einen plausiblen Grund: Hoogstede stellte mit Julia Wojtaszek die stärkste Spielerin der Begegnung. Sie war lediglich bei ihrem Fünfsatzerfolg gegen Antonia Joachimmeyer besonders gefordert und orchestrierte außerdem glänzend ihr Ensemble. 

 

Samstag, 26.03.2022 - Pokalfinale in Meppen

Das Starensemble des SV Bawinkel mit Nina Pieper, Claudia Meer und Rita Pleus rechtfertigte gegen die zweifellos charmante Truppe des Hoogsteder SV ihre Favoritenstellung. Am Ende hieß es 4:2. Beide Kontrapunkte des Grafschafter Clubs setzte Lea Maathuis.

brun

 

Share